Wangersens Faustballer gewinnen den Kreispokal

Drucken

Kreispokalsieger MTV Wangersen mit Florian Schubert, Christian Dahms, Torben Schubert, Andre Sebastiani, Phlip Biernatzki (hinten von links) sowie Christian Struck und Christian Hagenah (vorne).

Kreispokalsieger MTV Wangersen mit Florian Schubert, Christian Dahms, Torben Schubert, Andre Sebastiani, Phlip Biernatzki (hinten von links) sowie Christian Struck und Christian Hagenah (vorne).

Der MTV Wangersen ist neuer Faustball-Kreispokalsieger. Damit konnten die Wangerser Männer ihren im Vorjahr errungenen Titel verteidigen. Im Finale setzte sich der Regionalligist gegen den Zweitligisten SV Düdenbüttel mit 2:1 durch.

Insgesamt nahmen in Düdenbüttel zwölf Mannschaften teil, die in vier Vorrundengruppen aufgeteilt waren. Hier gab es kaum Überraschungen, auch nicht im folgenden Achtel- und Viertelfinale. Im Halbfinale setze sich Regionalliga-Meister MTV Wangersen gegen den MTSV Selsingen durch, hatte dabei aber seine Mühe. Dass abschließende Finale zwischen Düdenbüttel und Wangersen war dann auch der erwartete Höhepunkt des Turniers, das unter Flutlicht über zwei Gewinnsätze ausgetragen wurde. Zuerst sah es nach einem klaren Sieg der Gastgeber aus, dass glatte 11:5 war sehr deutlich. Mit dem starken Angreifer Christian Struck wurde der MTV aber immer besser, während auf Düdenbütteler Seite ungewohnte Schwächen auftraten. Wangersen glich mit einem souveränen 11:4 zum 1:1 aus. Im Entscheidungssatz dominierte das MTV-Team nochmal und gewann verdient mit 11:6. Vor den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga am kommenden Samstag in Wangersen war dieses Vorbereitungsturnier ein willkommender und geglückter Test für Wangersens Faustballer.